Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Februar, 2013 angezeigt.

Fanpost (2)

So zartfühlend sind die Fans der zarten Fee Katrin Kanzler: Es schreibt H.K. aus AOL.com.

---


An den verantwortlichen Chefredakteur Leo Fischer,
irgendwie tun Sie mir leid,Papa konnte wahrscheinlich nicht helfen als Sie im Geburtskanal zu lange stecken geblieben sind, das Schlappohr und abgestorbene Gehirnwindungen sind der Beweis..
An Ihrer Stelle und mit Ihrer Kotz-Satire dürfen Sie eigentlich nie mehr ohne Bodygard unterwegs sein, die Gefahr irgendwann einen Sack übers Schlappohr zu kriegen und festzustellen dass nicht nur Satire wehtut ist doch recht latent..
Ein Fan von der fee

Fanpost

Leser Frederic H. aus K. stellt sich vor.
---

Lieber Leo Fischer
Ich hab die Schnauze echt voll von Dir und Deiner pseudointellektuell und pubertär gestalteten Chefredakteurshandhabe im Falle „Redaktionsleitung des Satiremagazins Titanic.“ Ich kann Deinen Bullshit nicht mehr lesen. Und noch mehr hält mich das Lesen Deiner im Netz publizierten Auszüge davon ab, die Printausgabe zu kaufen. 
Ich bin 40 Jahre alt, ich kenne TITANIC seit mindestens 2 Jahrzehnten, aber noch nie hab ich so eine gequirlte Kacke gelesen. Du bringst nichts auf den Punkt, Du kritisierst nichts tiefergehend, Du bist echt nur eine Flachnase auf der Suche nach dem nächsten Kick, wie beim „Pißgewand“ des Papstes.
Auch ich finde Benedikt aka Ratzinger kritik- und diffamierwürdig, aber was machst Du, Leo? Du malst ihm einen Pißfleck auf's Gewand. Du Idiot! Das ist als ob man Hitler anzeigt, weil er in die Ecke gerotzt hat, oder G. W. Bush ankreiden würde, weil er seine verschissene Unterhose am Laternenpfahl empo…

Die Abschaffung der Wahrheit

Seit dem 1.2. erscheinen auf der Wahrheit-Seite von Taz.de keine neuen Texte mehr. Wie man aus der Redaktion hört, fehlt es an jemandem, der die Texte dieser traditionsreichen Satirerubrik aus der Printausgabe auf Taz.de einstellt. Das ist natürlich ein lächerlicher vorgeschützter Grund. Die Online-Redaktion der Taz hat über dreißig Mitglieder, die Texte liegen digital vor. Und die Karikatur von Tom, laut Auskunft von Mitarbeitern der meistgeklickte Inhalt überhaupt, wird immer noch veröffentlicht; wohl weil man auf diese sichere Einnahmequelle nicht verzichten kann. Die Wahrheit über die "Wahrheit" ist, daß die Chefredaktion sie nicht mehr will. Und das ist ein Skandal.

Es gibt in Deutschland genau drei Publikationsmöglichkeiten für satirische Texte: TITANIC, die Taz-Wahrheit und den Eulenspiegel. Viele Texte, die wir bei TITANIC ablehnen müssen, können ohne Schwierigkeiten bei der Taz erscheinen. Aber auch sonst hat die Wahrheit-Redaktion über die Jahre und Jahrzehnte hin…