Direkt zum Hauptbereich

Hurra, Roman!

"Sie bedachte das Bündel Mann, das neben ihr in die Decken gehüllt war, mit einem Blick, der gleichzeitig Überraschung, Gleichgültigkeit und Schadenfreude ausgedrückt hätte, wäre ihrem limbischen System so früh am Morgen schon ein derart differenzierter emotionaler Zustand möglich gewesen. Nein, im Moment konnte ihr Gehirn nur ein klägliches "keine Gefahr, der gehört zu uns" hervorpiepsen, bevor es sich wieder in den Halbschlaf zurückzog.
Klar war in jedem Fall, dass Britney Spears' Schmachtfetzen "Stronger" den Schlummer von Joachim Sauer nicht zu brechen vermocht hatte, Strongness hin oder her. Vielleicht hatte er nie erfahren, wie es war, richtig geliebt zu haben und dann hängengelassen zu werden; vielleicht war sein Gehör altersbedingt schon etwas ramponierter als das ihre. Wie auch immer, dann musste es eben ohne Begleitung gehen. Mit einer Art längsseitigem Purzelbaum trudelte Angela Merkel aus dem Lotterbett, drückte knackend die Beine durch, ließ die Ärmchen in einem Halbkreis um ihren Body schwingen und schob die Füße in ihre Batman-Hausschuhe. Nun konnten es selbst ihre schärfsten Kritiker nicht leugnen: Angela Merkel, die mächtigste Frau der Welt, Herrin über Millionen Deutsche und solche, die es werden wollten, war auf den Beinen, aufgestanden und, allen Unkenrufen zum Trotz, erkennbar bei Bewusstsein.
Der Dax legte um einen halben Prozentpunkt zu."


Für Bastei-Lübbe habe ich einen irren kleinen Schundroman über Angela Merkel, Edward Snowden und Vladimir Putin geschrieben; am 29. August erscheint er. Um Lieferengpässe zu vermeiden, möchte ich jedem raten, dieses in Kleinstauflage und ausschließlich als E-Book erscheinende Werk rechtzeitig vorzubestellen.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Sticks and Stones

Über die verschiedenen Formen des Beleidigtseins, nebst einer Handreichung für die Opfer unerträglicher Provokationen einerseits wie zum Selbstschutz der Provokateure andererseits


Während die Satiriker spotten, die Witzemacher witzeln und die Provokateure provozieren, sie alle also die Kunst des Ankeifens und des Giftelns verfeinern und ausdifferenzieren, schaffen sie stets auch eine Schatten-Profession, ein Spiegelbild ihrer selbst: die Empörten; umgangssprachlich: die Opfer. In der langen Geschichte der Kränkung, des Schmollens und des Beleidigtseins haben sich dabei über die Dezennien und Dezimalstellen hinweg einige Grundformen herausgebildet, die mittlerweile eine hohe Selbständigkeit erreicht haben und auch von Laien wiederholt werden können. Sie ähneln darin Figuren im Ballett, im Eiskunstlauf oder Dressurreiten: Zwar können sie miteinander kombiniert und in gewissem Grade auch variiert werden, dies aber ist weder gewünscht noch geboten; es geht um eine perfekte Perfomance, nic…

Warum Trump?

Nach wie vor versuchen mir Linke zu erklären, die Wahl Trumps sei letztlich nur auf einen Irrtum der abgehängten Industriearbeiter zurückzuführen, die nicht einsehen, daß der Orangene gar nicht ihr Klasseninteresse, allg. Wohlstand oder Kommunismus im Sinn habe. Es scheint hier gar keine andere Motivation vorstellbar als fehlgeleitetes Eigeninteresse.

Ich habe in den letzten Tagen sehr viele Beiträge und Tweets von Trump-Unterstützern gelesen; nirgendwo sehe ich, daß seine Wähler ernsthaft glauben, es würde ihnen jetzt wirtschaftlich besser gehen. Nirgendwo sieht man die Hoffnung, jetzt höherbezahlte Jobs zu erhalten oder am berühmten Monatsende mehr in der Tasche zu haben. Hier wurde gar nicht erst aus Eigeninteresse gewählt, sondern gewissermaßen selbstlos.

Die überwiegende Mehrheit der Wähler scheint keine materielle Belohnung erwartet zu haben. Sie haben gar keine persönliche Hoffnung auf Trump gesetzt; deswegen war es auch egal, was er ihnen alles vorlog. Ihnen war von Anfang an …
Im Neuen Deutschland versammle ich noch ein paar haßerfüllte Gedanken zu Markus Lanz. Wie ich ihn hasse. Haß, Haß, Haß.