Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Februar, 2015 angezeigt.
Was mich immer wieder bestürzt: Wenn man als Gast in fremden Wohnungen auch nach gründlicher Suche weder krankes Sexspielzeug noch Springer-Aktien etc. findet. Menschen ganz ohne dunkle Geheimnisse kann ich einfach nicht vertrauen.

Hilmar Klute und die Pupskissenmafia

Eins ist gewiß: Vom Spaßbeauftragten des Süddeutschen Beobachters, Hilmar Klute, haben Politiker, Kirchenoberhäupter und die Presse nichts zu befürchten. Dafür gibt es angesichts der Zeit & Energie, die man den Juden & Israel widmet, schlicht keine Kapazitäten. (SZ vom 21.2.15; google: "spezialarschgeige")
Das passiert, wenn ich mal wieder versehentlich fernschaue. Und dann auch noch Maybritt Illner. Wo ich's doch eh schon mit dem Blutdruck habe. Neudeutsche Anmerkungen über Griechenland, Gouvernance und Grexitismus.
Wahlanalyse: Für die Prinzessinnenreporter​ tanzt Marit Hofmann das amtliche Endergebnis der Hamburg-Wahl.

Vom Erfolg der Prinzessinnenreporter bin ich selbst natürlich von allen am meisten überrascht - und genauso von der schon jetzt sehr wohlwollenden Berichterstattung in der Presse. Aber die positive Rückkopplung macht uns Mut für die demnächst anrollende Crowdfundingphase ("Project Eyestone").
Werkstattbericht: Z.Zt arbeite ich an einem Zweizeiler im Stile Erich Kästners. Zeile zwo ist schon fertig: "...das Wasser, mit dem sie kochen, noch verdünnen.“ Es soll ungefähr so cool klingen wie Kästners Satz über den Kakao. Leider gibt es nicht so viele gute Reime auf -ünnen. (Man könnte auch "panschen" sagen, aber da sieht's fast genauso schlimm aus.) Wenn ausnahmsweise die geschätzte Schwarmintelligenz aushelfen könnte?

Update: Der Zweizeiler ist fertig! Räusper:

"Was auch geschieht, nie darf man damit begünnen, sogar das Wasser, mit dem man kocht, noch zu verdünnen."

(Mit Dank an Ivo Bozic)
Über eine Begegnung mit Sigmar Gabriel berichte ich in der aktuellen "Jungle World".
Ich habe seit Mitte der Neunziger immer brav meinen Mitgliedsbeitrag bezahlt und dachte, die kommen schon irgendwie durch die Krise. Dann höre ich plötzlich, daß der Verein insolvent ist! Ob die Menschheit ohne die Illuminati eine Chance hat? Mehr dazu auf watson.ch.
Die historische Pressekonferenz zur PEGIDA-Demo der PARTEI Frankfurt ist nun auch online dokumentiert.


Jetzt mach' ich mal den Martenstein - und fühle mich als Mann ausgegrenzt. Und das im Männerparadies H&M! Bzw. in der Jungle World.

Veranstaltungshinweis

Das literarische Frankfurt hält den Atem an, denn am Mittwoch gibt's wieder TTT im Neglected Grassland: Texte, Theken, Temperamente! Ana Marija Milkovic​, Jannis Plastargias​ und ich sprechen enthemmt, gewaltbereit und völlig unsachlich über aktuelle Neuerscheinungen, während wir uns rettungslos betrinken und das Publikum gegen uns aufbringen. Hinterher legt noch Ptrk Vinylrider Neuntausend​ auf, aber das hilft oft nicht mehr. Diese Woche mit Franz Dobler und "Ein Bulle im Zug".
Darf man den Papst schlagen, wenn es erzieherisch notwendig ist? Und warum ist der Mann neuerdings so gewaltgeil? Diesen und ähnlichen Fragen nähere ich mich heute auf watson.ch, dem Schweizer Portal für Frohsinn und News.
Mein Unbewußtes wird allmählich richtig herablassend zu mir. Ich hatte mich schon daran gewöhnt, im Wochentakt mein Mathe-Abitur nachholen zu müssen, weil sonst mein Magister ungültig würde etc. Nun aber mußte ich heute nacht noch einmal das MULTIPLIZIEREN lernen. Und zwar in privaten Nachhilfestunden beim Lehrer! Was kommt als nächstes? Schönschrift? Malen?
In der gestrigen Ausgabe des "Neuen Deutschland" findet sich meine Geburtstagsadresse zum 75sten des Joachim Gauck - der vielleicht glücklichste Bundespräsident, den wir je hatten.