Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Januar, 2016 angezeigt.

Selbsthilfegruppe gesucht

Bin ich der einzige, der an DUSCHPARALYSE leidet? Heute schon wieder ca. zwanzigminütiger Blackout! Hitze, sensorische Deprivation und Morgenmüdigkeit amalgamieren sich bei diesem Krankheitsbild zu einem sog. DUSCHKOMA, das bis zu einer Stunde anhalten kann. Der Zeitraum wird nicht bewußt erlebt, dafür ist die Epidermis hinterher total zerschrumpelt.
Ich weiß nicht, woran es liegt, aber heute ist man als Journalist AUTOMATISCH mit Rappern befreundet. Auch wenn einen die Musik gar nicht interessiert! Sie sind halt aber auch alle supernett, klug & charmant.
Wie gierig die Nordend-Hipster nächtens immer an den frischen Sperrmüllhaufen entlangstreichen, wie rollige Katzen. Da könnte doch was dabei sein! Großmutters Müll = mein ironisch-urbanes Lifestyle-Setting, so ihre kurzfaserige Denke. Aber nein! Zur Ironie gehört doch wesentlich, daß es jederzeit anders sein könnte; sie aber können sich schlicht die Art Möbel nicht mehr leisten, die Großmutter noch Hausstand nannte. Und wißt Ihr, was Großmutter von Leuten halten würde, die in ihrem Müll leben, gleich ob ironisch oder nicht? Sie würde sie nach Sibirien schicken, das würde sie von Euch halten!

Wahlkampf (I)

Es müßte einer mal nachzählen, wieviele der Leute, die sich immer so über die absurden amerikanischen Waffengesetze aufregen, vehement gegen ein Tempolimit auf deutschen Autobahnen sind. Es hat halt jede Nation ihren eigenen mörderischen Spezial-Hau.

Die neue Großzügigkeit

Bürgerschaftliches Engagement wird in Frankfurt traditionell großgeschrieben. Auch dieses Jahr haben Ehrenamtliche wieder für (anständige!) Flüchtlinge gesammelt - der Bedarf an feuchten Fetzen und durchweichten Stoffresten ist aber noch längst nicht gedeckt.
Am lustigsten an den Besorgtbürgern ist ja die Infantilität ihrer Ängste. Besonders oft liest man jetzt von der Furcht, Flüchtlinge könnten ins Haus einsteigen und sog. Wertsachen erbeuten. Angst vor Einbrechern! Wirklich? Als erwachsener Mensch? Zuletzt hatte ich mit sieben Jahren Angst vor Einbrechern, mit zehn war mir das schon wieder peinlich. Abgesehen davon, daß alle sowieso bis aufs letzte Flusensieb rundumversichert sind, besitzen die meisten Leute doch überhaupt nichts von Wert. Hilfe, Ausländer wollen meine Sperrholzplatten und DVD-Hüllen! Und die Kartons mit den Familienfotos! Und den Zettel mit dem WLAN-Paßwort! Für viele Haushalte wäre ein Einbruch doch nur eine Art nichtlizenzierter Grundreinigung.